Mini Kissen

  /  do it yourself (DIY)   /  Mini Kissen

Mini Kissen


Ich liebe kleine Mini-Kissen auf dem Sofa. Je mehr, desto besser. Beim Kuscheln auf dem Sofa lege ich mir sie dann unter die Füsse, an den Rücken oder in den Nacken 😍 Sonst meldet sich oft mein Rücken nach 10 Minuten und will, dass ich aufstehe 🤪

Dass meine Mini-Kissen auch noch süss aussehen ist das Schöne am Nähen! 🤩 Für meine neuen Mini-Kissen habe ich die Pretty Birds Kissen von Elizabeth Hartman genäht. Ich liebe Mini-Quilt-Kissen: ich nähe sie meist ohne Hintergrund, damit die Kissen die From des Tieres erhalten – für ein wenig extra-Süsse. Wie gefallen dir die Mini-Kissen?

Material

  • Stoff in verschiedenen Farben (Webware = nicht dehnbarer Stoff)
  • Stopfwatte
  • Nähmaschine, Nadel und Faden
  • ein Quilt/Patchwork-Muster. Ich habe die Pretty Birds von Elizabeth Hartman genäht..

1. Zuschneiden

Die einzelnen Stoffstücke nach Anleitung zuschneiden. Die Hintergrund-Stücke kannst du weglassen. Das Zuschneiden ist für mich immer die grösste Arbeit. Irgendwie verlier ich immer die Konzentration auf halben Weg und schneide dann die falsche Farbe oder die falsche Grösse zu 🤦🏼‍♀️

2. Kanten abgleichen

Wenn man die Quilt-Vögel ohne Hintergrund näht, muss man die Aussenstücke abgleichen. Das heisst: Wenn normalerweise ein Hintergrund-Teil ein Stück (Dreieck) des Vogels abdeckt, muss dieses Dreieck weggeschnitten werden (da eben keine Hintergrundstücke genäht werden). Hier ein Beispiel:

Für den Kakadu Kopf muss das Viereck an 2 Ecken abgerundet werden. Zuerst schaue ich, welches Hintergrund-Stück normalerweise dort angenäht würde – sagen wir es ist 2x2in. Dann zeichne ich am farbigen Stoff diese 2x2in ein und ziehe eine diagonale Linie. Diese Linie ist später die Aussenkante des Vogels. Dann schneide ich an dieser Aussenkante mit 1/4in Nahtzugabe den Ecken ab.

So runde ich alle Aussenstücke ab.

3. Vögel-Vierecke zusammen nähen

Jetzt werden die Vögel zusammen genäht. Dabei gehe ich meistens nach Anleitung vor. Die Anleitungen von Elizabeth Hartman sind immer sehr schön designed und einfach zu nähen.

4. Patchwork-Vögel auf Rückseite nähen

Sind die Vögel fertig genäht, ein letztes Mal vorsichtig bügeln. Danach auf ein genügen grosses Stück Stoff legen – rechts auf rechts. Anstelle, dass ich die Rückseite zuschneide und dann die Vorder- und Rückseite zusammennähe, habe ich mir angewöhnt, für die Rückseite ein genügend grosses Stück Stoff zu nehmen (aber nicht verschwenderisch sein) und den Vogel darauf zu legen. Danach stecke ich beide Stoffteile fest, die schönen Seiten liegen aufeinander (rechts auf rechts).

5. Vorder- auf Rückseite nähen

Jetzt die Vorderseite auf die Rückseite nähen, mit einer 1/4in Nahtzugabe. Dabei die Ecken und Enden gut sichern. Und umbedingt eine Wendeöffnung offen lassen.

6. Nahtzugabe zurückschneiden

Vor dem Wenden die Nahtzugaben zurückschneiden. An den äusseren Ecken, den Stoff eng an der Naht zurückschneiden. An den inneren Ecken, einschneiden (siehe Fotos).

7. Wenden, stopfen und fertig machen

Nach dem Trimmen, die Vögel wenden und die Ecken mit einer Nadel/Schäre vorsichtig hervorstossen. Das Wenden und Ecken machen hat bestimmt so lange gedauert, wie das Zusammennähen 🙈 aber Geduld lohnt sich.

Die Quilt-Kissen sind übrigens auch ein süsses Geschenk! Meiner Tante habe ich vor einem Jahr zu Weihnachten 3 Hunde-Kissen gemacht – sie liebt sie immer noch 🥰!

 

Viel Spass beim Nähen!

❤️

Lenzi


Ein Kommentar schreiben

You don't have permission to register
X