Neue Tasche im eigenen Design

  /  do it yourself (DIY)   /  Neue Tasche im eigenen Design

Neue Tasche im eigenen Design


Ich bin ein grosser Taschen-Liebhaber. Besonders Freude machen mir handgemachte Taschen. Dabei habe ich 2 Auswahlkriterien für Taschen: 

  1.  es muss eine Schultertasche sein
  2. sie muss gross genug sein für mind. 1 Buch, 1 Spiel, eine grosse Wasserflasche, mein iPad, Kabel, Snacks (vorallem Schokolade) und ein Kreativ-Projekt on the go 😂😅.

In der Oberstufe haben wir damals eine Freitag-Tasche selbst genäht – und seither trage ich nur noch Schultertaschen. Rucksäcke fühlen sich einfach nicht richtig an beim Tragen. Am liebsten trage ich offene Seitentaschen, in die man schnell hineingreifen kann, um etwas herauszunehmen oder zu verstauen. In welchem Team seit ihr? Team-Rucksack oder Team-Seitentasche? oder gar Team-mix-and-match? Schreibt mir in den Kommentaren, ich bin gespannt!

Für unsere Farbenfroh-Challenge wollte ich meine alte, ausgediente Tote-Tasche ersetzen. Da ich gerne meine eigenen Schnittmuster konstruiere, habe ich zuerst verschiedene Design-Optionen skizziert. Dann habe ich die Entwürfe Chibi gezeigt und ihr gefiel das geometrische Dreiecks-Design am besten 🥳. Es gibt nichts besseres als einen Nähfreund, den man um Rat bitten kann – Tag und Nacht 😆😂.

Apropos Hilfe: Auch bei der Farbauswahl war ich mir sehr unsicher. Also hab ich all meine Kunstleder-Vorräte auf einen Haufen gelegt, ein Foto geschossen und Chibi gefragt 😂. Ihr Vorschlag mit den 2 Violett-Tönen in Kombination mit Schwarz hat mich umgehauen vor Freude. Die 2. Wahl war eine Version aus Blau-Tönen, die muss ich bei Gelegenheit auch nähen weil sie so schön ist!

Hier meine eingebauten Spezial-Features für die Tasche

  1. Doppelter Boden, verstärkt mit Decovil, damit die Tasche auch vollbeladen die Form behält. 
  2. D-Ringe an den Seiten, für einen breiteren Träger
  3. ein Buchfach auf der Rückseite 😍📚
  4. ein Kunstlederbesatz
  5. ein verdeckten Reissverschluss  zwischen Futter und Kunstlederbesatz

Was müssen eure Taschen alles so können?

Die Tasche ist riesig und hat Platz für all meine 1000 Sachen! Dank dem doppelten Boden bleibt die Tasche auch vollbeladen in Form 💪🏽.

Jetzt werde ich die Tasche ordentlich austesten. Immer wenn ich ein neues Schnittmuster designe, nähe ich mir ein „Probestück“ und teste es ordentlich aus: Dabei achte ich darauf, ob die Träger gut positioniert sind, ob die Breite der Tasche gut ist, ob es weitere Innenfächer bräuchte etc.. Nach 2 Wochen Test-phase schreibe ich mir dann alles genau auf, damit ich vor dem Nähen der nächsten Tasche, Änderungen vornehmen kann! 

Danke fürs Vorbeischauen!

Ich wünsche euch eine sonnige Woche,

eure Lenzi

 

PS: Vergesst nicht, eure handgemachten Taschen mit ein wenig Hardware zu verschönern. Sie sind a) praktisch, b) verlängern die Lebensdauer deiner Tasche und c) lassen die Tasche professionell wirken.


Kommentare

Ein Kommentar schreiben

You don't have permission to register
X