Für die Katz

  /  Uncategorized   /  Für die Katz

Für die Katz


Ich habe eine Reihe wunderbarer Männer in meinem Leben, denen ich gerne selbstgemachte oder selbstgebackene Geschenke mache. Aber der Mann, der momentan am meisten Zeit in unserem Zuhause verbringt ist Bob.

zur Backstory

Bob ist einer Arbeitskollegin meiner Frau zugelaufen vor über 2 Jahren. Sie hat ihn, verwahrlost und abgemagert in ihrem Gartenhäuschen gefunden und aufgenommen. Da sie aber einen Hund hat, hat sie jemanden gesucht, der Bob adoptieren kann. In meiner Frau hat die Arbeitskollegin eine freudige Abnehmerin gefunden – und weil ich nicht 2 Wochen nach unserem Zügeltermin bereits eine Katze wollte, haben die 2 angefangen, mir Fotos zu schicken von Bob. Immer mit Kommentaren wie: „schau dir diesen Schnüsel an“ und „ist er nicht süss?“…da kann man ja nicht anders als weich werden 😹😻 So haben wir Bob adoptiert und wir nennen ihn liebevoll unseren Prinzen, weil er alles darf, was er will.

zum Geschenk

ein Geschenk für den Mann in meinem Leben, wurde also zu einem Geschenk für Bob. Ich wollte ihm einen Katzenkorb häkeln – mit arm-dickem Garn.

Inspiriert von Ohhio.com, habe ich mir vorgenommen, ein Katzenkorb zu häkeln. Das chunky yarn habe ich selber gebastelt:

  1. Stoffschlauch zuschneiden (7cm breit, 1.5m lang) = 21 Stück
  2. Stoffschlauch zunähen
  3. Schlauch wenden
  4. Schlauch füllen
  5. Schläuche zusammennähen

gefüllt habe ich den Stoffschlauch mit alten Stoffresten und Abschnitten. 4 grosse Papiertüten habe ich davon gebraucht um die 30m Schlauch zu füllen. Dabei konnte ich mein ganzes Nähtagebuch Revue-passieren lassen.

Da der Schlauch mit den Stoffresten etwas fester wurde als es die chunky yarns normalerweise sind, musste ich beim Korbhäklen ein wenig improvisieren. Anstatt den Boden des Korbes auch zu häkeln (was nicht klappte, siehe unten) – habe ich nur den Rand gehäkelt.

Empfehlung

Das Schlauch-Füllen hat unglaublich viel Zeit gekostet — ich habe bestimmt eine halbe Season Gilmore Girls dazu geschaut 😂 Rein vom Zeitverschleiss her, würde ich euch empfehlen, das chunky yarn zu kaufen. Wo es sich aber gelohnt hat, ist, dass der Schlauch mit kleinen Stoffresten und Overlock-Resten gefüllt ist: somit ist es ein cooles Recycling-Projekt geworden.

Was unser Kater Bob davon hält

Katzen halt – noch so nett wir auch sind und ihnen Geschenke basteln oder kaufen, am Ende sitzen sie doch lieber in der Kartonbox (oder halt pointiert neben dem Korb).


Ein Kommentar schreiben

You don't have permission to register
X