DIY Fadenspulhalter

  /  do it yourself (DIY)   /  Basteln   /  DIY Fadenspulhalter

DIY Fadenspulhalter


Emmmmmh, kennt ihr das 👇🏼👇🏼👇🏼👇🏼👇🏼👇🏼👇🏼👇🏼👇🏼

So sah es bei mir aus bis vor Kurzem. Weil ich vor jedem Nähprojekt rund ne halbe Stunde den Faden aus dem Chaos befreien musste, wusste ich, es muss sich was ändern..

Also rauf aufs Pinterest und mal ordentlich googeln, was es für gute Fadenspulhalter es gibt da draussen – und dann ran ans Zeichenbrett um mein Fadenspulhalter ganz nach meinen Bedürfnissen zusammenstellen. Und zwar muss mein Fadenspulhalter folgendes können:

  1. aufrecht stehen, damit ich nicht in die Wand bohren muss um ihn aufzuhängen
  2. unterschiedlich grosse Fadenspulen beherbergen
  3. alle gleichfarbigen Fadenspulen hintereinander aufstellen

Daraus ist folgende Kreation entstanden:

Und so kannst du ganz einfach einen eigenen Fadenspulhalter basteln!

Schritt 1

Da ich viele Nähgarne habe, wollte ich einen grossen Fadenspulhalter. Aber zu gross wäre nicht praktisch, da ich keinen Ort hätte, ihn aufzustellen. Also entschied ich mich 2 einzelne Halter zu basteln. Dazu habe ich die oben genannten Masse benutzt. Die 2 Fadenspulhalter passen perfekt in meinen Schaft oder auf meine Kommode!

Ich habe mich für einfaches MDF Holz entschieden (2cm dick). Damit erhält der Halter ein gewisses Gewicht und fällt nicht um. Weiter habe ich die Tablare unten breiter zugeschnitten als oben. Damit entsteht ein kleiner Pyramideneffekt und macht es einfacher, grosse Fadenspulen leichter rauszunehmen.

Schritt 2

Als nächstes werden die Löcher gebohrt. Ich hab mit einem 4.5er Bohrer die Löcher für die Stifte angebohrt. Ich hab sie mit meinem Handbohrer gebohrt – dabei ein Washi-Tape um den Bohrer geklebt und dann immer nur so tief gebohrt, bis kurz bevor das Washi-Tape beginnt. Dann sind alle Löcher gleich tief und noch viel wichtiger: kein Loch wird versehentlich durch das Brett hindurch gebohrt 😬

Schritt 3

Nach dem Bohren kommt das Schleifen. Mit einem 120er Schleifpapier die Kanten ein wenig abrunden und dann die Holzreste mit dem Staubsauger wegputzen.

Schritt 4

Dann rann an die Farbe! Ich habe mich für Reinweiss entschieden, damit die Farben der Fäden gut zur Geltung kommen – aber ein helles grau wäre bestimmt auch sehr schön!

Schritt 5

Als letztes noch die Bretter an der Rückseite befestigen. Dabei die vorgebohrten Löcher an der Rückseite (von Schritt 2) mit einem Versenker ein wenig vertiefen damit die Schrauben hinten nicht rausschauen. Zum Bohren am besten in der Mitte beginnen und dann mit der Wasserwaage die Bretter schön waagrecht mit einer Schraube links und rechts befestigen.

Dann nur noch kleine Stifte zuschneiden (geht sogar mit einer guten Schäre) und mit einem Spitzer die Enden ein wenig „schleifen“ (kein Witz, klappt super!). Und dann seit ihr fertig und könnt eure Fäden der Farbe nach auf- und ausstellen! 💙💚💛

Viel Spass beim Organisieren!

Lenzi


Ein Kommentar schreiben

You don't have permission to register
X