Freshes Flamingo Kleid

  /  do it yourself (DIY)   /  Freshes Flamingo Kleid

Freshes Flamingo Kleid


Hey ihr Lieben!

Hoffe ihr seid gut in den Sommer gestartet und ihr habt auch so viel Spass und Energie wie ich.

Bei mir hat der Sommer mit einer grossen Veränderung angefangen. Ich bin mit meinem Sohn in die Nähe meines Partners und näher zu meinem Arbeitsplatz gezogen. Das hat natürlich einiges an Stress mit sich gebracht und die zugeschnittenen Teile meines Sommerkleides sind irgendwo in einem Umzugskarton untergegangen. Glücklicherweise sind sie dann rechtzeitig zum Fotoshooting wieder aufgetaucht und ich konnte sie in einer Nacht- und Nebelaktion zusammennähen.

Mein Kleid kann man vorne über der Brust zusammenbinden und ist für mich damit ein ultimatives Sommerkleid.

Die Idee für mein Sommerkleid, welches vorne gebunden wird, habe ich von Nicole Simone von curvesonabudget.com. Sie hat wunderbar demonstriert, dass solche Kleider mit einem Cut-out unter der Brust auch von Frauen mit Kurven getragen werden können. Ich mein, sieht sie nicht absolut fabelhaft aus?! 😍👍🏽

Das Schnittmuster für dieses Projekt habe ich selbst zusammengebastelt. Das Grundmuster des Oberteils basiert auf dem Schnittmuster des Kleid 132 aus der Burdastyle  03/2010. Das Unterteil ist ein halber Kreisrock mit einem Taillenband, das die beiden Teile verbindet.
Damit das Kleid auch wirklich passt, habe ich zuerst ein Probestück aus günstigem Baumwollstoff (in diesem Fall aus einem alten Bettbezug) gemacht. Da die Hälfte meiner Materialien bereits irgendwo in Umzugskartons verstaut war, musste ich das Schnittmuster auf Geschenkpapier zeichnen 😆

Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Kleid sieht super aus und trägt sich auch super bequem.

Zwei negative Punkte: Erstens ist das Kleid auf der Seite zu weit und deshalb sitz es nicht richtig. Und zweitens steht der Reissverschluss oben ab. Ein Abnäher oder ein dementsprechend angepasstes Schnittteil wäre notwendig gewesen. Da ich aber keine Zeit mehr hatte, die Anpassungen vor dem Shooting vorzunehmen, musste das Kleid halt einfach so hinhalten.

Ein weiteres Projekt, das mir wiedermal gezeigt hat, dass Probestücke (gerade bei eigens gebastelten Schnittmustern) unbedingt notwendig sind aber trotzdem immer noch kleine Anpassungen am Ende gemacht werden müssen. Vom Naturell her bin ich ja ein extrem ungeduldiger Mensch. Diese Erkenntnis macht mir daher auch sehr zu schaffen. Jedoch kann ich mich je Längers je mehr damit abfinden, dass das halt einfach so ist und dass ich halt Probestücke machen muss, wenn ich nach einer Nähaktion mit dem Ergebnis nicht enttäuscht sein will.

 

Ich wünsch euch einen schönen, fröhlichen, bunten und angenehmen Sommer. Bis bald!

Chibi


Ein Kommentar schreiben

You don't have permission to register
X